• slide
    Willkommen bei
    BIO Botticello
    BIO-Landwirtschaftsbetrieb
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

 

“und es gab einen Berg geriebenen Parmesankäse, auf dem Leute standen, die nichts anderes taten als Makkaroni und Ravioli zuzubereiten und sie in Kapaunbrühe zu kochen…”

 

 

 

Stolz und Tradition

 

Es war im Jahre 1351 als Giovanni Boccaccio dies in sein Dekamerone schrieb und den Parmigiano Reggiano als erstklassiges und allseits bekannt angesehenes Produkt rühmte.

Die ersten Käsereien befanden sich bei den Zisterzienserklöstern von Parma und den Benediktinerklöstern von Reggio Emilia. Dank des Überflusses an Wasserläufen und großen Weiden verbreitete sich dieser Hartkäse, der aus der Milchverarbeitung in großen Kesseln gewonnen wurde, sehr bald in diesem begrenzten Gebiet der Emilia Romagna. Eine Milch mit einem besonderen und typischen Aroma, das noch heute diesen Käse charakterisiert und aus dem Kleefutter und Heilkraut der Weiden dieses Gebietes herrührt.

Es ist nicht klar, wo der Parmigiano Reggiano das erste Mal hergestellt wurde, aber die ersten sicheren Dokumente, die auf das Jahr 1600 zurückgehen,  siedeln ihn zwischen den Gemeinden San Polo, Bibbiano, Montecchio und Cavriago in der Provinz Reggio Emilia und denen von Traversetolo und Montechiarugolo in der Provinz Parma an.

Und es ist in Montechiarugolo, zuerst im Landgut „Serviti“ und ab 1927 im Landgut „Botticello“, schon seit dem Jahr 1300 im Besitz der Abtei von Santa Felicola, wo die Ferrari-Familie seit mehr als 100 Jahren mit der gleichen Tradition und Strenge der Mönche Milch und Parmigiano Reggiano herstellt.

 

Unser Parmigiano Reggiano ist seit dem Jahr 2016 biologisch antibiotikafrei zertifiziert.